Unser gemeinsamer „Weg zum Heilsein“

Im schwierigsten Jahr unserer jeweiligen persönlichen Lebenskrisen, lernten wir uns

Ende 2005 während einer Fortbildung zum Geistigen Heilen kennen und verstanden uns auf Anhieb. Während zweier lang verquatschter Abende entdeckten wir viele Gemeinsamkeiten. Interessantes, aber auch Schwieriges.


Ein reger Emailaustausch unserer Gedanken und Erlebnisse begann, denn wir wohnten

290 km weit auseinander – Metaré im Ruhrgebiet, in Oberhausen, „da, wo datt pralle Leben tobt“ und Siegfried in der Nähe von Frankfurt/Main, bei Langenselbold auf einem romantischen Rittergut.


Dadurch, dass wir unterschiedliche Erfahrungen in der Bewältigung unserer Probleme gemacht hatten, konnten wir uns gegenseitig helfen und stützen.


Später entdeckten wir auch, dass wir uns liebten. Wir begannen Ideen zu entwickeln von einem gemeinsamen Leben irgendwo in den grünen Hügeln am Rande des Vogelsberges, so zwischen Nidda und Ortenberg…


Und wir entwickelten Ideen von gemeinsamem Arbeiten – FengShui, ReiKi, Geistiges Heilen und alle unsere sonstigen im Leben erworbenen Fähigkeiten miteinander zu verknüpfen, dem Ganzen einen Namen zu geben und anderen Menschen damit auch auf den

„Weg zum Heilsein“ zu verhelfen.